Grado – die Sonneninsel Italiens

Grado-Italien

Grado Italien

An der Nordküste der Adria, in der Region Friaul-Julisch Venetien befindet sich zwischen Venedig und Triest ganz am Ende des Golfs von Venedig die Insel Grado mit dem gleichnamigen Hauptort. Die Insel selber ist etwa 20 Kilometer lang und über eine Dammstraße mit der historischen Stadt Aquileia verbunden. Sie wird auch „Sonneninsel“ oder „Goldinsel“ genannt.

Grado kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken und gilt seit Mitte des 19. Jahrhunderts wegen des milden Klimas, der jodhaltigen Luft sowie der nachweislich heilenden Wirkung des Sandes als Kur- und Erholungsstätte. Die Bewohner leben heutzutage in erster Linie von der Fischerei und vom Tourismus. Die Straßenverbindungen durch die Lagune – welche 1933 unter Mussolini entstanden – vereinfachen auch heute noch den Besuchern das Kennenlernen der Insel und ihrer Umgebung.

Grado-Stadt ist ein traditioneller Badeort inmitten einer fantastischen Lagunenlandschaft. Bereits 1873 entstand hier die erste Thermalanlage. Mit seiner typischen venezianischen Altstadt, dem wunderschönen Hafen sowie den herrlichen Stränden ist sie ein wahrer Besuchermagnet.

Überhaupt beeindruckt die Landschaft auf und um Grado herum jeden Gast. Die überwältigend schöne Lagune – ein Paradies für zahlreiche Tiere – mit den typischen Schilfhäusern kann über 80 Inseln ihr Eigen nennen.

Grado - ein besonderer Urlaubsort für die ganze Familie

Als es Venedig noch gar nicht gab, war Grado schon berühmt. Irgendwie hat die Insel etwas von Sylt, jedoch kommt der italienische Flair überall zum Vorschein. Preislich gesehen ist sie keineswegs überteuert. Das Besondere sind die Meerwasser-Therme. Grado wird die Gold- oder die Sonneninsel genannt, was auch einen ganz bestimmten Grund hat. Sie ist die einzige Ortschaft an der Adria, deren Strände allesamt in den Süden blicken. Auch Hunde sind herzlich Willkommen, sodass wirklich die ganze Familie einen traumhaften Urlaub verbringen kann. Grado erreicht man über einen aufgeschütteten Damm, der die Stadt mit etwa 8000 Einwohnern mit dem Festland verbindet. Wenn das Wetter gut ist, dann kann sogar Duino in der Ferne erkannt werden.

Der goldene Strand, der vom Meer umspült ist und die Tausende Jahren Kultur machen Grado zu etwas ganz Besonderem. Vor allem Österreicher und Deutsche verbringen immer wieder gerne ihren Urlaub hier. Den Mitteleuropäern wird hiermit der nördlichste Sandstrand Italiens geboten. Das flache Meer erweist sich als besonders familienfreundlich.

Auch Kinder erleben hier das reinste Paradies

Der Sandstrand von Grado wird auch gerne als Paradies für Kinder bezeichnet, da hier eine absolute Sicherheit herrscht. Die gereinigten Sandstrände und die sandige Wassertiefe bietet auch den Kleinsten Gästen absolute Sicherheit. Auch die älteren Badegäste schätzen diese Tatsache besonders hoch an Grado. Eine beliebte Herausforderung, die immer wieder gerne von Jugendlichen durchgeführt wird, ist die Insel schwimmend zu Umrunden.

Klima in Grado

In Grado herrscht mildes Klima. Die Luft ist frisch, rein und jodhaltig. Sand und Wasser sind reich an wohltuenden und wichtigen Salzen. Der Körper wird sich hier besonders wohlfühlen und regenerieren. Die natürlichen Wirkungskräfte für die Gesundheit stellen einen netten Nebeneffekt dar.

Meeres-Thermalbäder

Es werden außerdem diverse Behandlungsmethoden angeboten, die bei zahlreichen Krankheitsbildern helfen können. Von Arthrose über Muskelschmerzen bis hin zu neurologischen Erkrankungen wurde hier bereits viel Erfahrung gesammelt. In den Thermalbädern Grados gibt es einen neuen Wellnessbereich, wo man sich direkt wohl fühlen wird. Hier kann man sich im großen Hallenschwimmbad mit Meerwasser in einer Hydromassagewanne verwöhnen. Aber auch die Sauna und das Dampfbad stellen gern genutzte Wellness-Angebote dar. Ein modernes Fitness Studio kann ausgesucht werden, um den Körper zu kräftigen. Natürlich warten hier erfahrene Trainer.

Unterhaltung

Neben den ganzen Entspannungsangeboten, wartet auch viel Unterhaltung auf jeden Urlauber Grados. Hier werden Personen jeden Alters und jedes Geschmackes eine Menge Spaß haben. Neben dem Wasserthermalpark kann das Grüne Hinterland besucht werden. Aber auch eine Fahrt mit dem Segelschiff oder dem Kanu liegt im Bereich des Möglichen. Weiterhin kann man das Windsurfen erlernen oder einen Ausflug mit dem Mountainbike machen. Am Ufer der Lagune wartet ein großer Golfplatz auf jeden Interessierten. An jedem Tag kann das Meer und die wunderschöne Natur besichtigt werden. Die Freizeit kann ganz nach dem Geschmack des jeweiligen Besuchers gestaltet werden.

Wasserthermalpark

Den neuen Wasserthermalpark findet man am Hauptstrand. Dieser ist mit einer Grünanlage umgeben. Er ist die Quelle des Wohlbefindens. Hier findet man ein großes Becken mit Meereswasser, künstliche Wasserfälle, denen man lauschen kann oder auch Hydromassagewannen. Für die Kräftigung des Körpers stehen Wasserrutschbahnen und Trampoline bereit. Kinder bekommen jede Menge Spielgelegenheiten geboten. In der Cafeteria kann mit Unterwassersitzen ein Kaffee auf eine ganz besondere Weise genossen werden. Der Alltagsstress kann hier auf jeden Fall vergessen werden. Im Eintrittspreis erhält man auch Zugang zum wunderschönen Strand. Der Tag am Meer wird zu einem einzigen Vergnügen.